Tierheim Kandelhof

Weihnachtsgruß

Weihnachten 2018

 

 

Das schönste Geschenk...

...kann man nicht in Geschenkpapier einpacken. Denn was sich die tierischen Bewohner unseres Tierheims wünschen, ist eine richtige Familie. Sie sehnen sich nach Liebe und Geborgenheit; nach Menschen, die mit ihnen lachen und herumtoben, die sie mit Streicheleinheiten und gutem Futter verwöhnen und die mit ihnen durch dick und dünn gehen.

Dieser Wunsch wird zur Weihnachtszeit wieder ganz besonders intensiv. Während andere Tiere die besinnliche Adventszeit im Kreise ihrer Lieben verbringen, warten unsere Tierheimtiere noch auf ihre große Chance. Dennoch soll Weihnachten auch für die Tierheimbewohner ein Fest der Liebe werden. Deshalb laden wir auch in diesem Jahr am 3. Advent, dem 16.12.2018, ab 13 Uhr wieder alle Tierfreunde zu uns in den Kandelhof ein, um einen besinnlichen Nachmittag bei Glühwein, Kaffee, Stollen, Plätzchen, heißen Waffeln und allerlei weihnachtlichen Leckereien zu verbringen und auch den Tieren die eine oder andere kleine Freude zu bereiten. Für die Fans der herzhaften Küche wird es Kesselgulasch und natürlich auch ein vegetarisches Alternativ-Süppchen geben. Und vielleicht treffen ja bei dieser Gelegenheit die richtigen Menschen auf den richtigen Vierbeiner und lassen ein kleines Weihnachtswunder geschehen.😊💕 

An dieser Stelle sei natürlich in Erinnerung gerufen, dass Tiere keine Weihnachtsgeschenke sind! Denn die Entscheidung, einem Tier ein Zuhause zu schenken, sollte wohlüberlegt und langfristig getroffen werden. Vor dem Einzug eines tierischen Familienmitglieds sollte man sich gründlich und umfassend über dessen Bedürfnisse sowie über die Haltungsbedingungen des Tieres und die damit verbunden Kosten informieren. Denn mit der Aufnahme eines Tieres in die Familie übernimmt man die Verantwortung für ein Lebewesen und die muss man bereit sein zu tragen – ein Tierleben lang.

 

Wir freuen uns auf einen besinnlichen Nachmittag mit vielen Tierfreunden und wünschen Ihnen bis dahin eine friedvolle Adventszeit.

Ihr Kandelhof-Team

Wintereit - Pelzzeit? Ohne uns!!

#MeinStyleIstPelzfrei

#MeinStyleIstPelzfrei  

... unter diesem Hashtag startet auch dieses Jahr der Deutsche  Tierschutzbund wieder seine Kampagne gegen Tierleid, welches durch die Pelzindustrie ausgelöst wird.

Und auch wir als Tierheim fühlen uns dazu verpflichtet, das Thema wieder in eure Köpfe zu berufen. Denn wer es vielleicht vergessen hat: „Pelzmode ist „Qualmode“,  bei der weltweit Millionen Pelztiere für Pelzmode getötet werden.

Mittlerweile macht die europäische Pelzindustrie die Hälfte ihrer Umsätze mit Accessoires aus Fell wie zum Beispiel die Bommel an der Mütze oder der Besatz an Mandelkragen. Denn traurig aber wahr, Echt-Fell ist inzwischen zum Teil genauso billig herzustellen wie Kunstfell & deshalb schwer zu unterscheiden vom Original aufgrund der mangelnden Kennzeichnung. Also aufgepasst:  Auch preiswerte Stücke können echtes Fell enthalten!! Der Unterschied zwischen Echt- & Kunstpelz ist oft gar nicht so einfach, deshalb unser Tipp: am besten auf alles mit „Pelz“ verzichten, denn stellt euch zum Schluss die Frage: „Hält mich die Bommel an meiner Mütze wärmer?!“ - Wir finden nicht  und bleiben deshalb stets dem Motto treu: „SO TRÄGT MAN PELZ“  - lebendig & auf Händen

(Vielen lieben Dank an unsere beiden Models Sami und ChristianeJ)

Wer noch mehr zu dem Thema nachlesen möchte: www.tierschutzbund.de/aktion/kampagnen/artenschutz/anti-pelz-kampagne/

 

 

 

Genial sozial...

... ist die Schulklasse 6b der OS Weischlitz. Denn die tierlieben Kids der Mittelschule haben beim Aktionstag von "genialsozial" mitgemacht und 30 EUR des erarbeiteten Geldes + Sachspenden unseren Tieren zugute kommen lassen. 😃 Am 28.09.2018 fand die Spendenübergabe durch 12 Schüler bei uns im Tierheim statt.

 

 

Anschließend konnten die Kids das Tierheim inspizieren, unsere Katzenkinder beobachten und auch vorsichtige Streichelversuche starten. Mit auf dem Programm stand natürlich auch ein Spaziergang mit unseren Hunden.

Elfi, Kiba, Lucky und Betty waren die glücklichen Vierbeiner, die mit ihren neuen Freunden eine Runde drehen durften. Hinterher gab's dann noch ein paar Trainingseinheiten in Sachen Grundgehorsam am Zwingergitter für die Rottis Paco und Jessie, die für ihre Sitz-Platz-Höchstleistungen nicht nur Lob, sondern auch jede Menge Leckerlis abgestaubt haben. 😋

Ein für Mensch und Tier rundum gelungener Nachmittag also. Es war toll, so viele junge, tierliebe Menschen kennenzulernen und würden uns natürlich freuen, den einen oder anderen mal wieder bei uns im Tierheim begrüßen zu dürfen.

Wahre Tierliebe

Vergangenen Donnerstag wurden wir von einem deutsch-französischen Tierschutzverein darüber informiert, dass einer französischen Familie auf ihrem Umzug von Weißrussland nach Frankreich an der Autobahn-Raststätte Vogtland-Nord ihr Kater Jerry entlaufen ist und um Hilfe gebeten. Also zogen unsere ehrenamtlichen Helfer los, um Flyer an der Raststätte aufzuhängen und eine Futterstelle einzurichten - während Jerry's Familie hilflos im weit entfernten Frankreich saß und um das Leben ihres Katers bangte. Auch die Mitarbeiter der Raststätte hielten die Augen nach Jerry auf und konnten dann auch nachts die ersten Sichtungen einer Katze melden, auf die Jerry's Beschreibung passte. Doch da sie sehr verängstigt war, schien eine Sicherung ohne Falle kaum möglich.
Obwohl gar nicht sicher war, dass es sich bei dem gesichteten Kater tatsächlich um Jerry handelte, machte sich Jerry's Familie sofort nach der Info auf den weiten Weg von Frankreich zu uns - in der Hoffnung, dass es sich tatsächlich um ihren geliebten Kater handeln und er auf ihr Rufen reagieren würde. 13 Stunden waren sie unterwegs! Gestern früh sind sie angekommen, haben die Katze auch gesehen und als ihren Jerry erkannt. Doch er war so verängstigt, dass er sich nicht zu ihnen traute. Und so begann das stundenlange Warten mit Leckerlis und leisen Rufen. Vorhin kam die erlösende Nachricht: sie haben ihren Jerry! Das Katerle hat sich ein Herz gefasst, seine Angst überwunden, ist den vertrauten Stimmen seiner Menschen gefolgt und nun wieder auf dem Heimweg nach Frankreich.
Dieses Happy End ist so fantastisch, der Einsatz dieser Menschen so beeindruckend und berührend! Man kann es gar nicht in Worte fassen so unglaublich und schön ist das. Was diese Menschen für ihr Tier auf sich genommen haben, ist wirklich nicht selbstverständlich. Das ist wahre Tierliebe!

Im Namen von Jerry's Familie möchten wir allen Beteiligten von ganzem Herzen für ihre Hilfe danken: Ulrike von Sans Collier Provence, die den Kontakt hergestellt und alle Infos an die Besitzer weitergegeben hat; Kirsten, Susi und Sandra für die täglichen Fahrten zur Futterstelle, Ina-Doreen für ihren nächtlichen Leberwurst-Einsatz und natürlich dem Raststätten-Team für die vielen wertvollen Hinweise, die Hoffnung gegeben und letztendlich auch zum Erfolg geführt haben. Danke an alle, die in Gedanken bei Jerry waren und dem kleinen Schatz die Daumen gedrückt haben.

Woah, ich hab immer noch Gänsehaut.
Kommt gut nach Hause und haltet euren Jerry ganz fest, ihr lieben, großartigen, beeindruckenden Tierfreunde.